Aufforstung

Stürme, extreme Dürreperioden und Borkenkäferbefall – das alles hat den Wäldern in Deutschland in den vergangenen Jahren immens zugesetzt und extreme Waldschäden hinterlassen. Über 270.000 Hektar Wald-Schadfläche müssen wiederbewaldet werden. Zudem müssen anfällige Waldmonokulturen zu klimastabilen Mischwäldern werden.

 

Welche Ziele verfolgen die Projekte?

Projekte zur Förderung der Wiederaufforstung und des Waldschutzes haben größere Auswirkungen auf das gesamte Ökosystem, als wir vielleicht denken.
Durch die Verringerung der Bodenerosion durch Wind und Wasser tragen sie dazu bei, die Fruchtbarkeit der umliegenden landwirtschaftlichen Flächen zu erhalten und somit die Artenvielfalt wiederherzustellen.
Durch ihren positiven Einfluss auf die Erhöhung des Grundwasserspiegels und den Schutz der Grundwassereinzugsgebiete trägt die Aufforstung dazu bei, die drohende Wüstenbildung in zunehmend gefährdeten Gebieten zu stoppen. Gleichzeitig ist sie ein wichtiger Verbündeter bei der Verhinderung von Überschwemmungen und in Bergregionen beim Schutz vor Lawinen. Auch als Quelle für Güter wie Holz, Früchte usw. hat er zahlreiche Vorteile.
Und nicht zuletzt gehört der Wald zu den größten CO2-Bindern und -Speichern für den Klimaschutz.

SDGs

Ort

Deutschland

Organisationen

Über das Team

Deutschland Forstet Auf vernetzt Akteure, die für eine Wiederbewaldung, einen Waldumbau sowie mehr Klima- und Umweltschutz relevant sind: Forstleute, Waldbesitzende, Freiwillige und sogar Landwirtinnen und Landwirte, die ihre landwirtschaftlich genutzten Flächen mit Bäumen bereichern möchten (Agroforst). Außerdem können Unternehmen über die Plattform Aktionen sponsern oder selber im Wald mitmachen. Neben Pflanzaktionen werden auf der Plattform zum Beispiel auch Pflegeaktionen angeboten oder Samen ausgesät.

Hinter der gemeinnützigen Unternehmergesellschaft (gUG) Deutschland Forstet Auf stehen Mareike, Gesa, Christian und Fabian. Das Team hatte sich schon vor der Gründung der gUG Ende 2019 viel mit dem Klimawandel und seinen verheerenden Folgen auseinandergesetzt und wollte endlich ins Handeln kommen. Durch einen Zeitungsartikel, in dem über die Herausforderungen, vor denen die Wälder sowie die Forstleute und Waldbesitzenden in Deutschland stehen, ist dann schließlich die Idee gekommen, diejenigen, die Hilfe brauchen, mit denjenigen, die helfen wollen, zusammenzubringen.

So funktioniert´s

1. Wechseln

Entscheiden Sie sich bei Ihrem Energieversorger für Ökoenergie, die mit dem WE LOVE ENERGY Label ausgezeichnet ist.

2. Zugang erhalten

Sie erhalten einen Zugang zur Projektauswahl.

3. Abstimmen

Jetzt können Sie mitbestimmen, welchen positiven Impact ihr Energiebezug haben soll.

Werde ein Teil des
WE LOVE ENERGY Labels

Prüfe welcher Energieversorger in deiner Region zertifizierte Ökoenergie mit dem WE LOVE ENERGY Label anbietet.

Zurück

Ich beziehe bereits WE LOVE ENERGY zertifizierte Ökoenergie

Schade! Aktuell wird WE LOVE ENERGY leider nicht bei dir angeboten.

Wir informieren dich sobald WE LOVE ENERGY in deiner Nähe verfügbar ist.



    Zurück